Benefizveranstaltung

Die Christoph Martin Wieland-Stiftung und die Wieland-Gesellschaft laden gemeinsam zur diesjährigen Benefizveranstaltung ins Kino ein. Gezeigt wird der Experimentalfilm „Lumière“ (2016), in dem es um Wieland und die Pressefreiheit geht.

Christoph Martin Wieland, Aufklärer und Kosmopolit, erkannte bereits als Herausgeber des Teutschen Merkurs 1785 den Wert der Pressefreiheit. Der Denker und Kosmopolit formulierte Forderungen, die auch heute noch aktuell sind. Ob islamistische Anschläge, Terrorangst, Fremdenhass oder Rufe, die Journalisten als „Lügenpresse“ bezeichnen: Die Freiheit ist in Gefahr. Cornelia Sikora und Uli Stöckle bebildern historische Texte in einem aktuellen Zusammenhang von Pegida bis zur Bücherverbrennung 1933 und unterstreichen damit den aktuellen Wert des Journalismus. Zahlreiche Journalisten befinden sich weltweit in Dauerhaft, viele von ihnen verlieren jedes Jahr ihr Leben. Die experimentelle Literaturverfilmung kombiniert dokumentarische, historische und aktuelle Filmzitate mit inszenierten Szenen eines inhaftierten Darstellers.

Regie: Uli Stöckle
Buch: Cornelia Sikora
Kamera: Uli Stöckle
Musik: Rolf Richie Golz
Schnitt: Uli Stöckle
Produktion: Uli Stöckle GmbH
Produzent: Cornelia Sikora
Ton: Uli Stöckle
Darsteller: Dominik Poss

Kartenreservierung unter
E-Mail: wieland-museum@biberach-riss.de
Telefon: 07351 51-161

Wir danken Cornelia Sikora und ihrem Team für die Bereitstellung des Films und ebenso dem Film- und Kinomuseum Baden-Württemberg für die freundliche Unterstützung.

Ort: Kino Traumpalast

Zurück

Wieland-Archiv Biberach,
Christoph Martin
Wieland-Stiftung Biberach
Haus der Archive
Waldseer Straße 31
88400 Biberach
Telefon 07351 51-161
wieland-museum@biberach-riss.de

Öffnungszeiten:
nach vorheriger Anmeldung

Wieland-Museum Biberach,
Wieland-Gartenhaus
Saudengasse 10/1
88400 Biberach an der Riß
Telefon 07351 51-336

Öffnungszeiten:
April bis November
Mittwoch, Donnerstag,
Freitag, Samstag und
Sonntag von 14 bis 17 Uhr

Impressum

Datenschutz