Literarischer Salon

Welches Buch liegt wem besonders am Herzen und warum? Beim Literarischen Salon der Wieland-Stiftung stellen jeweils fünf Personen aus verschiedenen beruflichen Bereichen ihre aktuelle Lieblingslektüre vor und kommen mit dem Publikum ins Gespräch. Die Idee des Literarischen Salons geht zurück aufs 18. Jahrhundert. Schließlich haben in dieser Zeit literarische Salons im deutschsprachigen Raum Konjunktur – als regelmäßige gesellige Zusammenkünfte intellektueller Kreise. Alle Salons verbindet, dass sie von Frauen initiiert werden. Eine davon ist Sophie von La Roche (1730-1807) – Wielands ehemalige Verlobte und entfernte Cousine, die zur ersten deutschen Bestsellerautorin avancierte.

Über ihre Lieblingsbücher sprechen:

  • Oberbürgermeister Norbert Zeidler (Politik)
  • Manfred Buck, Präsident des Dramatischen Vereins (Kultur)
  • Dr. Sarah Seidel, Universität Konstanz (Wissenschaft)
  • Thomas Handtmann, Geschäftsführer (Wirtschaft)
  • Silke Nowak, Krimiautorin aus Bad Saulgau (externer Gast)

Moderation: Dr. Kerstin Bönsch

Eintritt: fünf Euro

Kartenreservierung unter:
wieland-museum@biberach-riss.de
Telefon: 07351 51-161

 

Ort: Komödienhaus, erstes Obergeschoss

Zurück

Wieland-Archiv Biberach,
Christoph Martin
Wieland-Stiftung Biberach
Haus der Archive
Waldseer Straße 31
88400 Biberach
Telefon 07351 51-161
wieland-museum@biberach-riss.de

Öffnungszeiten:
nach vorheriger Anmeldung

Wieland-Museum Biberach,
Wieland-Gartenhaus
Saudengasse 10/1
88400 Biberach an der Riß
Telefon 07351 51-336

Öffnungszeiten:
April bis November
Mittwoch, Donnerstag,
Freitag, Samstag und
Sonntag von 14 bis 17 Uhr

Impressum

Datenschutz