Podcast-Reihe zu Shakespeares "Sturm"

Ein Stück, das an Aktualität kaum eingebüßt hat: Shakespeares „Der Sturm“ ist ein philosophisches und gesellschaftskritisches Drama, das einen Bogen schlägt vom 17. Jahrhundert (Uraufführung 1611) bis in unsere Gegenwart und die Frage stellt: Wo steht der Mensch zwischen Natur und Gesellschaft? Denn wie es bereits bei Shakespeare anklingt, gilt der Mensch heute als entscheidender Faktor für die biologischen und klimatischen Prozesse der Welt – wir leben im Zeitalter des Anthropozän.

Die Hochschule Biberach (HBC) hat unter Mitarbeit der Wieland-Stiftung sowie der Landesakademie für die musikalische Jugend in Baden-Württemberg eine Podcast-Reihe mit dem Titel „Shakespeares Sturm – ein Biberacher Drama des Anthropozän“ produziert, die pünktlich zu Wielands Todestag am 20. Januar veröffentlicht wird. Mit dieser Produktion und der Themenauswahl schließt die HBC an die Ringvorlesung 2019/20 an, in der sie das sogenannte Menschenzeitalter bereits in den Fokus genommen hat.

Konzipiert wurde der Podcast von Harald Schwaetzer, Gastprofessor für Philosophie an der HBC und Leiter der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte. Der Podcast bildet auf der einen Seite die Grundlage für eine Lehrveranstaltung im Studium Generale – und bietet auf der anderen Seite in Zeiten von Corona eine digitale Ringvorlesung.

Dabei spielt der Bezug zu Biberach natürlich eine zentrale Rolle. Schließlich wurde die erste originalgetreue deutschsprachige Aufführung 1761 im Biberacher Komödienhaus gegeben: „Der Sturm oder Der erstaunliche Schiffbruch“ in der Übersetzung und unter der Regie von Christoph Martin Wieland. „Mit Wieland beginnt die deutsche Shakespeare-Faszination, die bis heute anhält“, so Kerstin Bönsch, Geschäftsführerin der Wieland-Stiftung.

Der Podcast betrachtet das literarische Werk aus verschiedenen Perspektiven: Literatur, Musik, Spiel und Philosophie; im Mittelpunkt steht die Frage, welche Antworten die Gesellschaft heute in dem literarische Werk findet – etwa auf Fragenstellung zu Nachhaltigkeit, Freiheit und Gerechtigkeit.

Mit dem Stoff wollte sich auch das Orchester der Hochschule Biberach auf ein Werkstattkonzert vorbereiten, das wie es bereits Tradition ist Schauspiel und Schauspielmusik miteinander verbindet – u.a. mit einem Auftritt von Michael Sommer und seinem Playmobil-Ensemble, mit dem der Münchner Autor und Dramaturg bekannt geworden ist. In seinem Format „Sommers Weltliteratur to go“ fasst er klassische Werke unterhaltsam zusammen; auch Sommer ist mit einer Episode an dem Podcast beteiligt. Aufgrund der aktuellen Situation können jedoch weder Proben noch Aufführung stattfinden. Alle Ebenen der Aufführung finden sich auch in dem Podcast wieder, mit dem die Hochschule Biberach nun alle Interessierten einlädt, sich digital in die Thematik einzuhören; die Aufführung findet statt, sobald dies wieder möglich ist.


Der Podcast kann kostenfrei unter diesem LINK angehört werden.


Bildnachweis: SOMMERS WELTLITERATUR TO GO

 

Ort: digitale Veranstaltung

Zurück

Wieland-Archiv Biberach,
Christoph Martin
Wieland-Stiftung Biberach
Haus der Archive
Waldseer Straße 31
88400 Biberach
Telefon 07351 51-161
wieland-museum@biberach-riss.de

Öffnungszeiten:
nach vorheriger Anmeldung

Wieland-Museum Biberach,
Wieland-Gartenhaus
Saudengasse 10/1
88400 Biberach an der Riß
Telefon 07351 51-336

Öffnungszeiten:
April bis November
Mittwoch, Donnerstag,
Freitag, Samstag und
Sonntag von 14 bis 17 Uhr

Impressum

Datenschutz