Die "Kinder- und Hausmärchen" der Brüder Grimm zwischen Italien, Frankreich und Deutschland

Vortrag von Dr. Bernhard Lauer, Vorsitzender der Grimm-Gesellschaft Kassel
Eintritt: 6 Euro, Abendkasse

Die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm, neben der Luther-Bibel das wohl bekannteste und weltweit verbreitetste Buch der deutschen Kulturgeschichte, sind die erste systematische Zusammenfassung und wissenschaftliche Dokumentation der gesamten europäischen und orientalischen Märchentradition.

Die in Kassel von Jacob und Wilhelm Grimm seit 1806 nach verschiedensten Quellen zusammengetragenen und 1812 und 1815 zweibändig in Berlin erstmals erschienenen Kinder- und Hausmärchen umfassen in der Ausgabe letzter Hand 201 Märchen und zehn Kinderlegenden. In ihren Sammlungen zur „Poesie des Volkes“ erschließen die Brüder Grimm ein sehr disparates Material, indem sie alle ihnen erreichbaren mündlichen und schriftlichen Quellen aufarbeiten.

Bisweilen zeigt sich dabei eine recht starke Abhängigkeit von der romanischen Märchentradition in Italien und Frankreich, was u.a. auch mit der hugenottischen Abstammung der wichtigsten Kasseler Märchenbeiträger (z.B. der Schwestern Marie und Jeanette Hassenpflug, der Schwestern Ramus und auch der "Märchenfrau" Dorothea Viehmann selbst) erklärt werden kann.

Der Vortrag zeigt dies insbesondere am Beispiel des Märcherns "Dornröschen"mit zahlreichen bildnerischen und anderen Dokumenten auf.

 

Ort: Haus der Archive, Waldseer Straße 31

Zurück

Wieland-Archiv Biberach,
Christoph Martin
Wieland-Stiftung Biberach
Haus der Archive
Waldseer Straße 31
88400 Biberach
Telefon 07351 51-161
wieland-museum@biberach-riss.de

Öffnungszeiten:
nach vorheriger Anmeldung

Wieland-Museum Biberach,
Wieland-Gartenhaus
Saudengasse 10/1
88400 Biberach an der Riß
Telefon 07351 51-336

Öffnungszeiten:
April bis November
Mittwoch, Donnerstag,
Freitag, Samstag und
Sonntag von 14 bis 17 Uhr

Impressum

Datenschutz