Museum-Archiv-Stiftung
Die enge institutionelle Verbundenheit von Wieland-Museum, Wieland-Archiv und der Christoph Martin Wieland-Stiftung Biberach kann nur vor ihrem historischen Hintergrund verstanden werden.

Das Wieland-Museum wurde im Jahre 1905 durch den Biberacher Kunst- und Altertumsverein und auf Initiative Biberacher Bürger unter der Leitung von Reinhold Schelle (1845-1930) gegründet. 1907 wurde es in jenem Gartenhaus eröffnet, dessen Obergeschoss Wieland während seiner Zeit als Biberacher Kanzleiverwalter von 1766-1769 gemietet hatte, um ungestört seiner schriftstellerischen Arbeit nachgehen zu können. Reinhold Schelle, dessen Familie bereits zu Wielands Zeiten in der Reichstadt ansässig war, hat die Sammlung zunächst aus lokalhistorischem Interesse für den berühmten Sohn der Stadt angelegt. Die nachfolgenden Generationen, namentlich sein Sohn Eugen Schelle (1891-1972) sowie sein Enkel Hansjörg Schelle (geb. 1930) führten sie zu einer das gesamte Leben und Werk des Dichters umfassenden Dokumentation fort und bauten sie zu einem international anerkannten und benutzten Literaturarchiv aus. Die Mittel für Unterhalt und Ankäufe kamen bis in die jüngste Zeit fast ausschließlich aus Spenden von Biberacher Bürgern, privaten auswärtigen Gönnern und Nachkommen des Dichters. 1972 ging das Wieland-Museum mit Wieland-Archiv in das Eigentum der Stadt über.

Seit seiner Gründung ist das Museum Forum für vielfältige kulturelle Aktivitäten. Es bietet – ebenso wie das dazugehörige Wieland-Archiv – Raum für Begegnungen mit Künsten und Kulturen. Um das wertvolle, durch ehrenamtliches Engagement gepflegte Kulturgut rund um Christoph Martin Wieland dauerhaft erhalten zu können, wurde im Jahre 2009 die Christoph Martin Wieland-Stiftung Biberach gegründet. Die Stiftung will für Menschen jeden Alters und jeder sozialen Herkunft Anreize schaffen, sich mit Wielands Schriften, seinem Denken und seiner Wirkung zu beschäftigen.
Wieland Museum Biberach
museum
archiv
stiftung
über wieland
programm
museumspaedagogik
anfahrt
kontakt
zurück
Wieland-Archiv Biberach,
Christoph Martin Wieland-Stiftung Biberach

Haus der Archive, Waldseer Straße 31
88400 Biberach
Telefon 07351-51 458
Telefax 07351-51 85458
wieland-museum@biberach-riss.de

Öffnungszeiten:
nach vorheriger Anmeldung


Wieland-Museum Biberach, Wieland-Gartenhaus

Saudengasse 10/1
88400 Biberach an der Riß
Telefon 07351-51 458
Telefon 07351-51 336

Öffnungszeiten:
April bis November
Mittwoch, Donnerstag,
Freitag, Samstag und
Sonntag von 14 bis 17 Uhr

Die Ausstellung im Wieland-Gartenhaus ist vom 30. November bis 31. März geschlossen. Ab April ist das Wieland-Gartenhaus wieder regulär geöffnet. Bis dahin können gerne nach Voranmeldung Führungen durchgeführt werden (Anmeldung unter 07351 51458 bzw.
wieland-museum@biberach-riss.de).


Mitarbeiterinnen
Museum-Archiv-
Stiftung
Übersetzerpreis